Bezirkslandfrauen Wiesbaden, Rheingau und Main-Taunus

Landfrauen

Ortsvereine

Bezirk

Bezirksverein Wiesbaden, Rheingau und Main-Taunus

Tel: 06145-32354
E-Mail: BezirkslandfrauenWi.R-MTK@web.de

weitere Infos

In unseren Ortsvereinen geht es weniger um große politische Fragen als vielmehr um die Umsetzung von Angeboten für Frauen im ländlichen Raum. Dabei wollen wir Tradition und Moderne soweit möglich miteinander verbinden. Zugleich passen sich die Vereine den gesellschaftlichen Veränderungen an und entwickeln neue, jeweils zeitgemäße Angebote.

Eines jedoch war immer wichtig: Wir Frauen auf dem Lande wollen uns untereinander austauschen, uns miteinander beraten, uns gegenseitig helfen und miteinander Spaß haben.

Wir wissen, dass es in einer Region wie dem Rhein-Main-Gebiet schwierig ist, sich mittel- und langfristig zu behaupten. Die Welt ist schnelllebiger geworden, Vereinsleben hat insgesamt an Bedeutung verloren, gesellschaftliche Veränderungen führen dazu, dass viele Familien - ohne traditionellen Freundschaften oder familiären Bindungen - neu in den ländlichen Raum kommen. Und doch hat sich auch im Rhein-Main-Gebiet der ländliche Raum als Wohnumfeld, als Freizeit- und Lebensraum behauptet und profitiert von der guten Infrastruktur. Vor diesem Hintergrund haben Frauen in einer solchen Metropolregion eigene Bedürfnisse und Interessen: Beruf, Familie und Freizeit müssen miteinander verwoben werden.

Wir möchten das nachhaltige Bewusstsein für Bedeutung und Besonderheiten des ländlichen Raumes bewahren. Und Landfrauen wollen das Miteinander - insbesondere der Frauen untereinander - fördern und pflegen. Dazu wollen wir traditionelle Kenntnisse bewahren und weitergeben und stets für neue Entwicklungen offen bleiben. Das Wichtigste ist und bleibt die Gemeinschaft von Frauen und die Möglichkeit, Dinge miteinander zu

Kontodaten des Bezirksvereins:
IBAN DE 89 5109 0000 0049 1614 09
bei der Wiesbadener Volksbank (BIC:WIBAEW)erleben.

1948 hat sich der Bezirksverein Wiesbaden, Rheingau und Main-Taunus gegründet.
Obwohl ursprünglich vor allem Frauen Mitglied waren, die auch in der Landwirtschaft tätig waren, ist das heute nicht mehr so: Landfrauenvereine stehen allen Frauen aus allen Berufsgruppen offen.
Von stark auf die Haus-, Garten- und Feldarbeit ausgerichteten Vorträgen hat sich das Weiterbildungsangebot auf allgemeine politische, rechtliche und kulturelle Veranstaltungen verlagert. Die geselligen Runden, bei denen das gemeinsame Lesen oder Stricken sowie sich Unterhalten im Vordergrund standen, veränderten sich hin zu Angeboten gemeinsamen Kochens oder anderen geselligen Veranstaltungen.


Termine →

Bezirksvorstand - Mitglieder und Schwerpunktbereiche

E-Mail: BezirkslandfrauenWi.R-MTK@web.de

weitere Infos

Karin Exner
Am Helgenstock 80
65719 Hofheim-Wallau
Tel.: 06122 - 15501
Mail: exner.wallau@mtkom.de
Schwerpunkt: u. a. Theater- und Festspielreisen

Daniela Heimann-Barocha
Schultheißstr. 1
65191 Wiesbaden
0177 - 3137686
dani_heimann@web.de
Schwerpunkt: Koredaktion Homepage

Sonja Kleber
Pfortenstraße 4
65207 Wiesbaden-Kloppenheim
Tel.: 0611 - 501216
Mail: Familiekleber@arcor.de
Schwerpunkt: u.a. Veranstaltungen: Bauernmarkt Wiesbaden, Gebietsagrarausschuss

Christa Köster
Vorderstraße 2a
65207 Wiesbaden-Kloppenheim
Tel: 0611 - 508532
Mail: koesterj10@gmail.com
Schwerpunkt: Chronistin

Kyra Luft
Rathausstraße 5a
65719 Hofheim-Wallau
Tel.: 06122 - 6330
Fax: 06122 - 16820
Mail: x4luft@t-online.de
Schwerpunkt: Kontakt Landesverband, Presse

Margarete Mucke
Freienbornstraße 7
65343 Eltville
Tel.: 06123 - 2369
Fax: 06123 - 601481
Mail: margarete.mucke@web.de
Schwerpunkt: Kassiererin

Iris Pilling
Tel.: 06122 - 6957
Mail: landfrauen-wallau@t-online.de
Schwerpunkt: Homepage

Heide Reuter
Am weißen Stein 19
65795 Hattersheim-Eddersheim
Tel.: 06145-32354
Mail: heide.reuter63@web.de
Schwerpunkt: Geschäftsführung

Elke Ullrich
Kurt Lonquich Str. 11
65205 Wiesbaden
0611 - 700 702
elke.ulrich1970@gmail.com
Schwerpunkt: Veranstaltungen

Reisen des Bezirksvereins werden nach Absprache im Vorstand von einer der Vorstandsmitglieder organisiert und begleitet.


Termine →

Wiesbaden

Auringen

Tel: 06127-62468

weitere Infos

1954 gründeten 20 Landfrauen aus Auringen den dortigen Ortsverein. Treibende Kraft war Margot Faust, die bereits 1948 mit einigen anderen Frauen den Bezirksverein gegründet und diesen 34 Jahre geleitet hatte.
Auch in Auringen ging und geht es vor allem um die Vermittlung von Informationen und den Austausch untereinander: So gab es eine eigene Gesangsgruppe und die Strickgruppe wurde ebenfalls frühzeitig begründet. Jährlich nimmt der Landfrauenverein am Kerbeumzug im Ortsteil teil. Wenn es "eng" wird, arbeiten die 36 Auringer Landfrauen mit dem Medenbacher Verein zusammen. So haben Sie schon mehrfach den Winterabschluss des Bezirks organisiert und durchgeführt.
Weitere Informationen erhalten Sie bei unserer ersten Vorsitzenden, Elfie Klee.


Termine →

Bierstadt

Tel: 0611-503783

weitere Infos

Der Bierstadter Ortsverein ist einer der jüngeren, aber mit 70 Mitgliedern dennoch großer Landfrauenvereine im Bezirk. Mitten in der Zeit, als Landwirtschaft verstärkt als Nebenerwerb ausgeübt wurde, gründete sich der Verein 1983. Von Beginn an sprachen die Landfrauen alle Frauen im ländlichen Raum an, für die sie Angebote erarbeiteten und die sie in Bierstadt zu einer Gemeinschaft entwickeln wollten.
Dazu gehört von Beginn an die Erwachsenenbildung: Neben klassischen Themen für Frauen auf dem Land kommen auch Politik, Recht, Gesundheit, aber auch Kultur nicht zu kurz. Besonderes Augenmerk legten die Bierstadter Landfrauen von Beginn an darauf, altes Kulturgut zu erhalten und zu bewahren. Die 1987 gegründete Singgruppe umrahmt seither verschiedenste Veranstaltungen des Ortsvereins musikalisch. Ebenso wird auch heimatlicher Dichtung - unter Beachtung des Dialekts - Rechnung getragen. Beides trägt der Landfrauenverein Bierstadt auch bei anderen Veranstaltungen aus sozialen oder gemeinschaftlichen Veranstaltungen in Bierstadt und Wiesbaden immer wieder in die Tat um.
Diese Vereinsleben beweist, dass es auch in städtisch geprägten Regionen möglich ist, sich zum Leben auf dem Lande zu bekennen bzw. für die ländlichen Interessen einzusetzen. Besonders wichtig ist das Angebot von, für und gemeinsam mit Frauen, die diese Mischung aus traditionellem und modernem Leben umsetzen und gestalten möchten.
Haben Sie Lust, einmal bei uns vorbei zu schauen? Dann wenden Sie sich gerne an unsere erste Vorsitzende, Hannelore Preuß.


Termine →

Breckenheim

Tel: 06122-4445
E-Mail: brigitte@taunus.de

weitere Infos

Bereits 1953 hatte sich ein Landfrauenverein in Breckenheim gegründet, der aber nur zwei Jahre bestand. Die Mitglieder verblieben als Einzelmitglieder im Bezirksverein der Sache der Landfrauen verbunden und nahmen an den diversen Angeboten im Bezirk teil.
1984 gelang unter Leitung von Brigitte Dörr die Wiedergründung des Vereins mit 10 Mitgliedern, der heute 50 Mitglieder hat. Dem Vorstand gehören neben der Vorsitzenden Brigitte Dörr noch Ingrid Fuchs als 2. Vorsitzende und Schriftführerin, Gisela Schumacher als 1. Kassiererin, Gabriele Rasch als 2. Kassiererin sowie Heike Kleinhammer, Ulrike Kraßnig, Christel Link und Dietmut Reis als Beisitzerinnen an.
Neben Bildungsangeboten stehen gemeinsame, interessante Ausflüge und diverse kulturelle Angebote wie Theaterbesuche, Weihnachts- und Fastnachtsfeier im Fokus Verschiedene Themenabende (Vorträge über Ernährung, Gesundheit, Altersvorsorge, polizeiliche Aufklärung, leichte sportliche Betätigungen) ergänzen das Programm.
Jährliche Aktivitäten des Ortsvereins sind der Adventsmarkt - Bude auf dem Dorfplatz, die Weihnachtsfeier, das Heringsessen, die Winterwanderung, der Kreppelkaffee, das Aufbereiten der Osterkrone mit Aufhängen und Feierstunde auf dem Dorfplatz, ein Grill-Nachmittag, zwei Tagesausflüge, die Bewirtung des Weinstandes sowie eine Mehrtagesfahrt. Verschiedene Themenabende (Vorträge über Ernährung, Gesundheit, Altersvorsorge, polizeiliche Aufklärung, leichte sportliche Betätigungen) runden das Angebot ab.
Mit ihrem Engagement haben sich die Breckenheimer Landfrauen im Ortsteil hohe Akzeptanz und einen festen Platz im Vereinsleben erarbeitet. Dies zeigt vor allem auch das jährliche Aufstellen der Osterglocke sowie das Binden und Mitgestalten des kirchlichen Erntedankfestes.


Termine →

Erbenheim

Tel: 0611-711454
E-Mail: info@landfrauen-erbenheim.de
https://landfrauen-erbenheim.jimdo.com/

weitere Infos

Am 13. Januar 1949 gründeten zwölf Bäuerinnen im Gasthaus "Zum Schwanen" den Landfrauenverein Erbenheim - den ersten Ortsverein im Bezirk Wiesbaden. Obwohl Bäuerinnen den Landfrauenverein gründeten, waren sie schon damals ihrer Zeit voraus: Sie wussten, dass Landfrauen ALLE Frauen auf dem Lande sind und hießen auch NICHT-Bäuerinnen herzlich willkommen.
Heute hat der Landfrauenverein Erbenheim über 100 Mitglieder und ist ein aktiver Verein innerhalb der Interessengemeinschaft der Erbenheimer Ortsvereine. Die Arbeit des Landfrauenvereins ist vielseitig. Regelmäßige Informationsabende sind fester Bestandteil unserer Vereinsarbeit. Das Programm ist weit gefächert: Vorträge zu Ernährung, kulturellen und sozialen Themen, Recht, Gesundheit, Reisen in ferne Länder, Kosmetik und auch Bastelabende. Interessante Ausflugsziele, Besichtigungsfahrten und Kurzreisen ergänzen unser Angebot.
Ein fester Bestandteil ist in jedem Jahr das Aufstellen der Osterglocke auf dem Kirchenvorplatz und seit 2004 des Türbogens am Mittelportal der Pauluskirche. Alle zwei Jahre findet dazu auch eine Osterfeier statt. Eine beliebte Tradition ist das jährliche Grillfest mit Gottesdienst, das wir auf dem Reitplatz in Erbenheim im August veranstalten.
Stark vertreten sind wir auch beim Erbenheimer Höfefest. Dort gibt es Kaffee und ein vielseitiges Kuchenbuffet und am Sonntag vor dem Gottesdienst bieten wir ein reichhaltiges Landfrauen-Frühstück an.
Beliebt sind der Kreppelkaffee und das Fastnachtstreiben der Landfrauen mit buntem Programm. Die jährliche Weihnachtsfeier, an der auch viele Kinder mitwirken, wird ebenfalls von vielen Gästen besucht. Auf großes Interesse stoßen unsere Winterabschlussabende, zu denen wir schon bekannte Gäste (Ulrike Neradt, Rainer Weisbecker, Michael Senzig u. a.) eingeladen hatten.
Noch heute stellt Erbenheim einen der größten Ortsvereine im Bezirk. Informieren Sie sich doch gerne gezielter auf der eigenen Homepage des Ortsvereins landfrauen-erbenheim.jimdo.com/

Im April 2015 wurde der amtierende Vorstand gewählt:
Vorsitzende, Hannelore Gertig
stv. Vorsitzende Monika Koch
Kassiererin Elke Quint (nicht auf dem Foto)
Schriftführerin Brigitte Bopp
Beisitzerinnen Friederike Feuerstein, Gudrun Ohl, Edeltraud Röß und Elke Tepper


Termine →

Igstadt

Tel: 0611-501111

weitere Infos

In der Winterzeit trafen sich Igstadter Bäuerinnen schon vor Bestehen eines Landfrauenvereins abends abwechselnd bei einer anderen Frau, um in geselliger Runde für die Familie Handarbeiten zu erledigen und Neuigkeiten auszutauschen. Bei einer Veranstaltung der Ortsbauernschaft im Februar 1956 bat deren Ehrenvorsitzender einige dieser Frauen, einen Landfrauenverein zu gründen. Bevor die Frauen noch lange überlegen konnten, hatte der Ortsbauer schon Nägel mit Köpfen gemacht, indem er eine Vorsitzende und einen Vorstand benannte und den Landfrauenverein als gegründet bezeichnete.
Mittlerweile bestimmen die Igstadter Landfrauen schon lange selbst, was in ihrem Verein passiert. Noch immer stehen die gemeinsamen Vorträge, geselligen Abende und kulturellen Veranstaltungen im Winterhalbjahr im Mittelpunkt der Aktivitäten. Mit über 50 Mitgliedern hat der Verein auch eine solide Basis, auf der auch für die Zukunft aufgebaut werden kann.


Termine →

Kloppenheim

Tel: 0611-501150
E-Mail: Mauer.Martina@google.mail

weitere Infos

Rund um Kloppenheim gibt es bis heute zahlreiche Obstanlagen, in denen Bäuerinnen und weibliche landwirtschaftliche Kräfte bis heute mit Hand anlegen. Schon 1949 gründeten fünf Frauen den örtlichen Landfrauenverein, um sich im Winterhalbjahr im Wechsel bei einer der Frauen zu treffen. Bei fröhlicher Unterhaltung wurden gemeinsam Handarbeiten gemacht und Erfahrungen sowie Neuigkeiten ausgetauscht.
Noch heute profitieren die über 110 Mitglieder von den im Laufe der Jahre entwickelten Angeboten. Neben einer Volkstanzgruppe gibt es einen Srick-/Stick-/Handarbeitskreis. Eine Besonderheit war/ist, dass in Kloppenheim auch die Hessenstickerei angewendet und sogar unterrichtet wurde/wird.
Kulturelle, politische und gesellschaftliche Themen werden in Vorträgen und bei Ausflügen aufgegriffen. Daneben stehen gesellige Veranstaltungen - auch und gerade zu besonderen Anlässen oder Jahreszeiten - sowie die aktive Beteiligung am Kloppenheimer Gemeinschaftsleben im Vordergrund. Seit 1995 wird an Ostern eine Osterkrone mit rund 900 bemalten Eiern aufgestellt.


Termine →

Kostheim

Tel: 06134-65346
E-Mail: gabi.k.kostheim2@gmx.de

weitere Infos

Für die Kostheimer Landfrauen spielt der Wein eine besondere Rolle: Denn die Ursprünge des Vereins kommen von Frauen aus Winzerfamilien, die sich mit der Arbeit im Weinberg und der Vermarktung des Weines beschäftigen mussten. Insofern ist es für den Verein schön, dass sich auch Frauen aus dem landwirtschaftlich geprägten Mainz-Kastel dem Kostheimer Landfrauenverein angeschlossen haben.
Die Kostheimer Landfrauen bieten/boten am Mainufer von Mai bis August ihre Weine an. Auch das jährliche Winzerfest ist ohne einen eigenen Stand der Landfrauen nicht mehr denkbar.
Vereinsintern gibt es verschiedene gesellige Veranstaltungen wie das Heringsessen, ein Grillfest oder das Adventskranzbinden und die Weihnachtsfeier. Den über 70 Mitgliedern werden aber auch Ausflüge in die nähere Umgebung angeboten, teilweise als Wanderung oder Fahrradtour. Im Winterhalbjahr stehen Informations- und Vortragsabende im Vordergrund. Die Kostheimerinnen sind froh, dass es ihnen immer wieder gelingt, passende, generationsübergreifende Angebote zu erarbeiten.


Termine →

Medenbach

Tel: 06122-13271
E-Mail: Remies@web.de

weitere Infos

Die Medenbacher Landfrauen haben seit ihrem Bestehen Einfallsreichtum bewiesen. Das zeichnet sie auch besonders aus! Denn sie haben gezeigt, dass Landfrauen nicht nur sehr gut backen können, sondern auch gut denken.
1955 hatten 27 Bäuerinnen den Willen, auf Anraten ihrer früheren Landwirtschaftslehrerin Fräulein Beyke und der Kreisvorsitzenden Frau Faust, einen Landfrauenverein zu gründen. So wurde der Medenbacher Landfrauenverein geboren, um einmal aus dem Alltag auszubrechen und sich neben Haus, Hof und Kindern anderen Themen zu widmen. Von den 27 Gründerinnen sind heute noch drei Frauen in unserem Verein, aber nur eine nimmt heute immer noch an unseren Treffen teil.
Zeitgleich wurde auch das Dorfgemeinschaftshaus, das erste in Hessen, eingeweiht und ist bis heute unser Veranstaltungsort bzw. Treffpunkt. Wenn alles planmäßig läuft, finden unsere Treffen ab dem Herbst 2017 im neuen Bürgerhaus statt.
Hier treffen wir uns im Herbst-Winter-Halbjahr jeden Dienstag ab 19.00 Uhr unter dem Motto "Tradition bewahren und Neues erfahren" oder anders ausgedrückt : "Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern das Schüren des Feuers" und das brennt seit über 60 Jahren.
Neben dem geselligen Beisammensein finden Fachvorträge, Kochabende, Diskussionen, Seminare, Vorträge, Theater und Konzertbesuche statt. Wir nehmen am Programm-Angebot des Bezirksvereins statt und gehen gerne auf Reisen.
Die Landfrauen können nicht nur gut backen und kochen, in unserem Verein hat auch die Erwachsenenbildung einen hohen Stellenwert. Wir haben feste Veranstaltungen wie unsere Weihnachts- und Faschingsfeier, den Osterbasar und die vorweihnachtliche Kaffeetafel. Außerdem bewirtschaften wir einmal jährlich den Weinstand in der Pfarrscheune.
Seit 1997 schmücken die Landfrauen den Dorfbrunnen in Medenbach zur Weihnachtszeit mit Tannengrün und Lichtern und zur Osterzeit mit mehr als 1.000 bemalten Ostereiern. Auch kommt seit einigen Jahren der Osterhase am Osterbrunnen zu den Medenbacher Kindern.
Zu den Besonderheiten gehört auch, dass die Medenbacher Landfrauen jedes Jahr an verschiedene Organisationen spenden, z. B. für die Autobahnkirche Medenbach, an den Kindergarten, neue Trikots für die Turnermädchen, mobile Jugendarbeit, usw. Auch die Willkommens-Häuschen an den Ortseingängen von Medenbach wurden von den Landfrauen gestiftet.
Durch den Fleiß und das Engagement des Vorstandes und allen aktiven Frauen im Verein kann anderen geholfen und sich selbst Freude bereitet werden. Wir sind tolle Frauen, kreativ, fleißig und wissensdurstig und freuen uns über interessierte neue Mitglieder.
Diese Aktivitäten zeigen, dass Landfrauenarbeit immer auch ein Stück Sozialarbeit ist. Das Zusammenführen von Alt und Jung in der Gruppe oder gemeinsames Arbeiten (gerade für die Gemeinschaft) ist eine große soziale Leistung, die im Ortsgeschehen große Wirkung zeigt. Krankenbesuche oder Besuche bei Jubiläen gehören zum selbstverständlichen Miteinander im Verein. Durch den Fleiß und das Engagement von Vorstand und aktiven Frauen im Verein kann anderen geholfen und sich selbst Freude bereitet werden. Ein größeres Geschenk kann es kaum geben und der Verein lebt immer wieder aus sich heraus.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, gibt unsere Vorsitzende Christa Hammerschmidt gerne Auskunft. Sie erreichen uns aber auch per E-Mail (auch unter ghsommer@t-online.de).


Termine →

Naurod

Tel: 06127-4984
E-Mail: Landfrauen-Naurod@gmx.de

weitere Infos

Der Nauroder Ortsverein wurde 1953 von elf Frauen gegründet. Die heute knapp 50 Mitglieder treffen sich im Winterhalbjahr wöchentlich am Montag im Nauroder Forum. Dort werden gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt, aber auch die Geselligkeit gepflegt.
Ein Höhepunkt ist das jährliche Erntedankfest, an dem wir uns mit regionalen Spezialitäten beteiligen. Das Backhaus nutzen wir Landfrauen bei verschiedenen Anlässen gerne, um für die Besucher des Apfelblütenfestes oder anderer Veranstaltungen selbst gemachten Kuchen oder Nauerder Ginsjer herzustellen.
Wollen Sie einmal bei uns mitmachen? Dann wenden Sie sich bitte an unsere erste Vorsitzende, Christel Diefenbach.


Termine →

Nordenstadt

Tel: 06122-4386 oder 06122-14218
E-Mail: hd_kohl@web.de
https://landfrauen-nordenstadt.jimdo.com

weitere Infos

1950 wurde der Ortsverein Nordenstadt von 15 Frauen gegründet.
Mit dem Landfrauenverein schufen die Frauen eine Möglichkeit, sich außerhalb von Haus und Hof auszutauschen. Der Landfrauenverein ist Mitglied des Vereinsrings in Nordenstadt.
Der Verein hat heute 129 Mitglieder, davon besuchen teilweise mehr als 60 Frauen die diversen Veranstaltungen, von denen es meist zwei im Monat gibt.
Der Vorstand besteht aus 7 Frauen, die übers Jahr die unterschiedlichsten Aktivitäten planen und organisieren.
Zu den Aktivitäten gehören Vorträge mit Gastrednern (z. B. über Gesundheit, Sicherheit oder auch Diavorträge) zu denen auch Gäste immer willkommen sind.
Neben der Geselligkeit bei Grillabenden und Zwiebelkuchen- oder Handkäs-Essen, stehen auf dem Jahresplan 2 Wanderungen, einmal im Jahr Kegeln und diverse Radtouren.
Es gibt einen Stickkreis, einmal im Monat treffen die Frauen sich zum gemeinsamen Singen und kurz vor Weihnachten zur besinnlichen Weihnachtsfeier.
Ausflüge und Fahrten zu Museen, Stadtbesichtigung oder Weihnachtsmärkten führen in die nähere und weitere Umgebung.
Das Landfrauen-Cafe an Erntedank, bei der Kerb und beim Weihnachtsmarkt, hier auch der Pufferstand, sind in Nordenstadt bekannt und beliebt und werden immer gut besucht.
Der Landfrauenverein nimmt regen Anteil am Vereins- und Gemeinschaftsleben in Nordenstadt. Mit den diversen Veranstaltungen möchte der Verein die Mitglieder und Gäste unterhalten und informieren.
Im Vordergrund stehen immer der Austausch und das gemeinsame Erleben.
Frau Uttenweiler erreichen Sie unter Elvira.Uttenweiler@gmx.net


Termine →

Main-Taunus-Kreis

Eddersheim

Tel: 06145-32354
E-Mail: heide.reuter63@web.de

weitere Infos

Der Landfrauenverein Eddersheim wurde im Februar 1958 von sechzehn Bäuerinnen gegründet. Zur Zeit (Stand 2017) haben wir 36 Mitglieder. Unsere Schwerpunkte im Verein sind der Osterbasar und das Erntedankfest. Anfang des Jahres basteln wir für den Osterbasar. Wir besticken und bemalen Eier und wir beziehen Eier mit Stoff für Osterkränze. Diese Sachen verkaufen wir am Osterbasar. Die geschmückte Osterkrone wird auf dem Lindenplatz aufgestellt.
Im Oktober feiern wir das ökomenische Erntedankfest abwechselnd in der evangelischen und der katholischen Kirche. Wir schmücken den Altar ,stellen die Erntekrone auf und nehmen an der Gestaltung des Gottesdienstes teil. Anschließend laden wir zu Kaffee und Kuchen ein.
Wir treffen uns im Eissalon, unternehmen Fahrten und kochen zusammen. Seit mehr als zehn Jahren machen wir im November einen Wellnesstag, der immer sehr gut ankommt.
Das Jahr lassen wir mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier ausklingen.
Bis heute steht das gesellige Miteinander, gepaart mit gemeinsamem Lernen bei Vorträgen und Fortbildungen im Vordergrund der Landfrauenarbeit. Die Angebote des örtlichen Landfrauenvereins ermöglichen es den Mitgliedern, einmal aus der Hektik des Alltags herauszukommen und gemeinsam mit Gleichgesinnten in Ruhe gemeinsame Zeit zu verbringen. Die Gespräche miteinander, gemeinsame Erlebnisse und die geteilte Freude über das Zusammenwirken der Frauen sind und bleiben ein wichtiges Angebot im Leben der Eddersheimerinen.


Termine →

Hochheim

Tel: 06146-7337
E-Mail: gisela.wenski@t-online.de

weitere Infos

Idyllisch gelegen, halb umgeben von Weinbergen, die sich bis an den Main schmiegen, liegt unser Hochheim zwischen Mainz, Wiesbaden und Rhein-Main-Flughafen nicht weit von Frankfurt am Main.
Hier schlossen sich im Herbst 1965 acht Bäuerinnen und Winzerinnen zum Hochheimer Landfrauenverein zusammen. Zweck des Vereins war und ist das ehrenamtliche Engagement vor Ort. Das heißt: MITREDEN - MITMACHEN - MITWIRKEN in den Bereichen Bildung, Wissensvermittlung, politische und soziale Belange.
Heute, nach über 50 Jahren, liegt unsere Mitgliederzahl bei 95 Frauen und wir sind überzeugt, dass sich diese Zahl durch unsere jährlichen Aktivitäten noch erhöhen lässt. Damit einhergehend sinkt dann auch die Altersstruktur und wir sprechen jüngere Generationen an. So ist der Fortbestand unseres Vereins zu sichern.
Im Jahresablauf nimmt unser traditionelles Frühlingsfest, zu dem wir unseren Eierbaum mit ca.1.400 bunten Eiern um die Osterzeit öffentlich aufstellen, eine gewichtige Rolle ein. Die Resonanz zum Eierbaum und dem Frühlingsfest ist in der Hochheimer Bevölkerung ungebrochen groß, wobei die selbstgebackenen Kuchen unserer Landfrauen daran sicher einen großen Anteil haben.
Weiterhin richten wir einmal im Sommer an einem Sonntagnachmittag in der Evangelischen Kirchengemeinde ein Sommercafè aus.
Ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist ebenfalls die Ausrichtung des Erntedankfestes in Zusammenarbeit mit und in der Katholischen Kirche Peter und Paul.
Als traditionelle, interne Aktivitäten finden jährlich unser Kochkurs-Treffen, unser Fastnacht-Frühstück mit eigenen Vorträgen, eine Radtour, eine Überraschungs-Tagesfahrt im Sommer, unsere Weihnachtsfeier sowie unsere monatlichen Stammtischrunden statt.
Darüber hinaus gibt es Angebote, ausgearbeitet vom Bezirksverein, sowie vom Landesverband zu Seminaren und Vorträgen, Bildungsreisen innerhalb Deutschlands, in europäische Länder und sogar auf andere Kontinente.


Termine →

Massenheim

Tel: 06145-1896

weitere Infos

Der Massenheimer Landfrauenverein ist mit knapp 25 Mitgliedern ein kleiner, aber aktiver Verein. Wir Frauen schaffen es, regelmäßig gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen und uns miteinander auszutauschen.
Beim Ernetdankfest (dem Bauernmarkt in Wiesbaden) engagieren sich die Massenheimer Landfrauen nicht nur mit unzähligen Kuchenspenden, sondern auch beim Standdienst.
Zur Winterzeit backen wir Plätzchen und basteln diverse Kleinigkeiten, die wir bei passenden Anlässen verschenken oder verkaufen. Der Erlös wird für einen guten Zweck gespendet.
Sofern Sie Interesse haben, uns einmal persönlich kennenzulernen und mit uns gemeinsam etwas zu unternehmen, wenden Sie sich doch einfach an Helga Kaiser.


Termine →

Wallau

Tel: 06122-6957
E-Mail: Landfrauen-Wallau@t-online.de

weitere Infos

Der Ortsverein wurde am 28. November 1949 von 23 Frauen gegründet. Der Verein ergänzt bis heute durch eigene Veranstaltungsangebote das Engagement anderer Wallauer Vereine. Seit Bestehen des Vereinsringes in Wallau www.vereinsring-wallau.de/ sind die Landfrauen dort Mitglied.

Insgesamt wird im Verein das gesellige Beisammensein sehr gepflegt: Im Winterhalbjahr treffen sich die Frauen regelmäßig im Alten Rathaus: Neben Fachvorträgen, dem Alter angepassten sportlichen Aktivitäten, gemeinsamem Kochen und Singen sowie Besichtigungs-, Lehr- und Theaterfahrten gibt es auch gesellige, der Jahreszeit angepasste Veranstaltungen.

Neugierig geworden! Schauen Sie doch einfach mal vorbei. Unser Programm finden Sie auch im Aushang am Alten Rathaus oder über Informationen in der Zeitung. Mitglied werden können Sie für € 24,00 im Jahr (Mädchen bis 18 Jahre zahlen weniger). Sie können aber auch einfach mal Schnuppermitglied werden und genießen auch dann schon alle vergünstigten Angebote des Landfrauenverbands.

Eine Besonderheit in Wallau war, dass der Landfrauenverein im Mai 1951 zur Entlastung der in bäuerlichen Betrieben arbeitenden Frauen einen Kindergarten eröffnete, der zum Oktober 1951 von der evangelischen Kirche übernommen wurde.
Außergewöhnlich war auch der Bau des Landfrauenhauses am Recepturhof in Wallau, das noch heute steht. Richtfest war am 12. Mai 1954. Schon am 15. August 1954 wurde dort die Wäscherei mit zunächst zwei Maschinen eröffnet, um insbesondere die mit Arbeiten in Haushalt, Küche, Hof und Stall, Garten und auf dem Feld überhäuften Bäuerinnen zu entlasten. Trocknen und Bügeln mussten alle Wallauer aber weiterhin selbst. Von Beginn an hatte die Wäscherei 120 Familien (später bis zu 150) als Dauerkunden.
Im Keller des Hauses wurden im August 1955 vom Landfrauenverein zunächst 18, ein Jahr später weitere 18 (insgesamt also 36) Gefrierfächer aufgestellt und vermietet. Auch dies war eine Erleichterung für die Wallauer, die ansonsten Vorräte nur eingekocht oder in ihren Kellern aufbewahren konnten. Das Haus der Landfrauen wurde am 30. Juni 1973 geschlossen, auch weil Gefriergeräte und Waschmaschinen bei immer geringerem Platzbedarf und niedrigeren Kosten für solche Geräte in vielen Familien zu Hause angeschafft wurden. Es wurde an die Stadt Hofheim am Taunus übergeben.


Termine →

Wallau - Vorstand

Tel: 06122 - 13137
E-Mail: landfrauen-wallau@t-online.de

weitere Infos

Am 8. Januar 2018 hat der Ortsverein seinen neuen Vorstand gewählt.
Neue Vorsitzende ist Iris Pilling.
2. Vorsitzende ist Hildegard Paul (Rathausstr.)
Über die neue Geschäftsführerin / Kassiererin Christel Scherer ist der Verein auch postalisch erreichbar.
Als Beisitzerinnen sind Rosita Holz vom Frühstücksteam, Inge Kaiser, Sonja Marquardt (Organisation Feste) und Inge Sternberger für die Singstunde im Vorstand dabei.


Termine →

Weilbach

Tel: 06145-31516
E-Mail: regbenisch@t-online.de

weitere Infos

"Mitmachen - mitreden - miteinander mehr erreichen" so lautet das Motto unseres Verbandes.
1953 wurde der Landfrauenverein Weilbach gegründet. Damals hatte man den Frauen aus der Landwirtschaft eine Möglichkeit geboten, sich vor allem im Winterhalbjahr zu treffen und weiterzubilden. Im Laufe der Jahre hat sich die Zielrichtung des Vereins dahingehend verändert, dass der Verein auch für Frauen jeden Alters, die auf dem Lande leben, offen steht. Im Vordergrund steht weiterhin die Erwachsenenbildung mit Vorträgen und Besichtigungsfahrten aber auch die Geselligkeit mit entsprechenden Veranstaltungen.
So bieten wir in jedem Jahr unter anderem interessante Veranstaltungen über Gesundheit, Ernährung, allgemeine Sicherheit, Verkehrsregeln und anderes mehr an.
Eine Gruppe hält sich fit bei der wöchentlichen Gymnastikstunde. Die 14-tägigen Landfrauentreffs im Haus am Weilbach zum Austausch der aktuellen Neuigkeiten werden sehr gerne besucht.
Höhepunkt eines jeden Jahres ist für unseren reiselustigen Verein die "Große Reise" des Bezirksvereins, an der wir immer gerne teilnehmen. Wir besuchten in den vergangenen Jahren u. a. Peking, Andalusien, Südafrika, Madeira, die Türkei, das Baltikum, Schottland, Cornwall und Polen.
Theaterbesuche, Halbtagesfahrten mit Besichtigung von diversen Betrieben z. B. Chicoréefarm, Pilzfarm, Lebkuchenfabrik, Sektkellerei, Molkerei, Kürbisausstellung, Flughafenbesichtigung usw. werden ebenfalls von uns organisiert.
Wir gratulieren unseren Geburtstagskindern ab dem 70. mit einem kleinen Präsent zum runden Geburtstag.
Seit 2016 sind wir Mitglied im örtlichen Vereinsring von Weilbach.
Hervorzuheben ist unsere jährliche Sammlung für die Hattersheimer Tafel. Die großzügigen Spenden werden Ende Oktober bei unserer Generalversammlung abgegeben und vom Vorstand in Hattersheim abgeliefert.
Zweimal im Jahr unternehmen wir eine Wanderung bzw. eine Radtour in der nächsten Umgebung mit anschließender Einkehr.
Ein großer Spaß ist sowohl für die Kegler als auch für die Zuschauer immer unser Kegelnachmittag im Herbst.
Am "Tag der Erde", der seit über 20 Jahren auf dem Regionalparkgelände in Weilbach ausgerichtet wird, verkaufen wir Kaffee und Kuchen. Von vielen Besuchern werden wir Jahr für Jahr schon erwartet. Der Erlös wird zum überwiegenden Teil an eine örtliche soziale Einrichtung gespendet.
In jedem Jahr besuchen wir einen Weihnachtsmarkt. So haben wir u. a. den Erfurter Weihnachtsmarkt sowie den Rüdesheimer Markt der Nationen besucht.
Mit viel Freude und Engagement pflegen wir auch in Zukunft die Gemeinschaft untereinander als auch den Kontakt zu anderen Gruppierungen in unserem Ort.


Termine →

Wicker

Tel: 06145-1048
E-Mail: landfrauen-wicker@gmx.de

weitere Infos

1979, während einer Geburtstagsfeier, hatten sechs Frauen die Idee, einen Landfrauenverein zu gründen. Nach einer Anzeige in der Flörsheimer Heimatzeitung waren es bereits 16 interessiert Frauen und auf einer Versammlung am 4. März 1980 wurde unter Leitung von Christel Schaab und Marianne Press vom Bezirksverein Wiesbaden der Wickerer Landfrauenverein von 28 Damen gegründet. Oberstes Ziel war es, das ländliche Brauchtum zu pflegen und zu erhalten. Schon ein halbes Jahr später zählte der Verein 40 Mitglieder und heute sind es fast 100 Frauen, die dem Landfrauenverein Wicker angehören.
Die Landfrauen treffen sich zweimal im Monat. Früher war das im Feuerwehrgerätehaus, heute in einem Raum der Alten Goldbornschule, der von der Stadt Flörsheim gemietet wird. Im Sommer wird pausiert.
Die Zielsetzung hat sich verändert in Richtung Bildung, Kultur und geselliges Beisammensein: Kochabende, Fachvorträge sowie kulturelle, jahreszeitliche und regionale Interessen bestimmen unser Programm. Bei Tages- und Mehrtagesfahrten verbinden sich Bildung und Gemeinschaft. Die jährliche Weihnachtsfeier und das Treffen mit Partnern zum geselligen Saisonabschluss sind feste Termine in unserem Jahresprogramm.
Der Landfrauenverein veranstaltete viele Jahre Picknicks und Brunnenfeste am Ortsmittelpunkt, dem Weinprobierstand "Tor zum Rheingau", die von Einheimischen und auswärtigen Gästen sehr gerne besucht wurden. Besonders die Kuchentheken und die zwanglose Atmosphäre lockten zahlreiche Besucher an.
Einige Jahre lang wurde die Erntekrone von den Landfrauen gestaltet und in die Kirche getragen. Eine Tanzgruppe mit selbst gestalteten Dirndln trat zum 75-jährigen Jubiläum des TV Wicker zum ersten Mal auf.
Dem Vereinsring gehört der Landfrauenverein Wicker seit vielen Jahren an.


Termine →

Rheingau-Taunus-Kreis

Erbach

Tel: 06123-2369
E-Mail: margarete.mucke@web.de

weitere Infos

Im Süden der Rhein, im Norden das Taunusgebirge, im Westen und im Osten die Johanniskirche, so liegt eingebettet unser schönes Erbach. Seit Januar 1977 ist Erbach mit ca. 3.600 Einwohnern ein Stadtteil von Eltville.
Das kulturelle Leben wird in Erbach sehr gefördert. Dazu tragen vor allem die Vereine bei, die sich in einem Vereinsring Erbach zusammengeschlossen haben, dem auch der Erbacher Landfrauenverein angehört. Das Erdbeerfest ist ein Anziehungspunkt für viele Gäste aus nah und fern, die alljährlich wiederkommen und sich in Erbach wohlfühlen, nicht zuletzt durch das freudige Mitmachen der Landfrauen.
Am 23.Juli 1971 fand die Gründung des Landfrauenvereins Erbach im Weinhof Martin mit 16 Landfrauen statt. Als erste Vorsitzende wurde Elisabeth Jung gewählt. Der gewählte Vorstand sorgte für ein reges Vereinsleben, so dass wir bei unserer ersten Jahreshauptversammlung im Mai 1973 unsere Mitgliederzahl auf 77 Personen erhöhen konnten. Der Verein, welcher von der 1.Vorsitzenden Elisabeth Jung bis 1989 geführt wurde, ging in die Hände von Else Martin über, die ihr Amt als 1.Vorsitzende 1997 an Katharina Wagner weitergab. Seit 2001 führt Margarete Mucke den Erbacher Landfrauen Verein als 1. Vorsitzende.
Die Information der Mitglieder erfolgt durch halbjährige Rundschreiben.
Traditionsgemäß finden unsere jährliche "Fastnacht unter uns", "Osterkrone aufhängen", Sommer-Grillfest, Basteln mit Schmuckstücken sowie die Teilnahme auf dem Erbacher Weihnachtsmarkt statt, wofür die Landfrauen kräftig Plätzchen backen.
In den Sommermonaten machen wir gerne Ausflüge in die nähere Umgebung. Für weitere Reisen nehmen die Landfrauen auch das kulturelle Programm des Bezirks in Anspruch, besonders die Angebote zu Fahrten ins Ausland.
Ein fester Bestandteil unseres Vereinslebens ist unser Besuchsdienst. Wir machen Krankenbesuche und übermitteln Glückwünsche zu persönlichen Anlässen.
Am 14. Mai 2011 feierten wir unser 40 jähriges Vereinsjubiläum. Nach einem ökumenischen Gottesdienst gingen wir zur Feier ins katholische Pfarrzentrum.


Termine →

Johannisberg

Tel: 06722-980674
E-Mail: kmheise@gmail.com

weitere Infos

Johannisberg ist ein Highlight im Rheingau und wir sind stolz auf unser aktives Vereinsleben - seit vielen Jahrzehnten. Der Verein wurde 1969 gegründet und hat 83 Mitglieder.
Wir haben es uns neben vielen sozialen, gesundheitlichen und allgemein bildenden Themen zur Aufgabe gemacht, den Rheingau und den Wein in Literatur, Geschichte und Kultur vorzustellen.
Tradition mit Modernem verbinden, das hält unseren Verein jung. Wir treffen uns immer am letzten Mittwoch eines Monats. Unsere Mitglieder erhalten durch die Quartalseinladungen nähere Informationen zu den Veranstaltungen und Informationen über Vorträge und Reisen des Bezirksvereins Wiesbaden und den Landesverband Hessen.
"Eigentlich könnten Landfrauen immer auf Reisen sein, sich weiterbilden oder einfach mal die Seele baumeln lassen", sagte einmal eines unserer Mitglieder.

Mit besonders viel Freude denken wir an die Zeit zurück, als wir den Wandteppich "Christus in der Kelter" für das Erntedankfest der Rheingauer Winzer im Kloster Eberbach und zwei Fahnen mit den Motiven "Traubenmadonna" und "Winzerpatron St. Urban" gestickt haben. Jeden Dezember können die Handarbeiten im Kloster Eberbach bewundert werden. Ansonsten schmücken sie die Johannisberger Basilika.

Glücklich sind wir, dass uns im Winzerhaus Johannisberg ein Vereinsraum mit neuester Technik zur Verfügung steht. Das wissen auch viele Referenten zu schätzen.

Neugierig geworden! Schauen Sie mal vorbei. Mitglied werden können Sie für € 27,00 im Jahr oder werden Sie mal Schnuppermitglied und genießen auch dann schon alle vergünstigten Angebote des Landfrauenverbands.
Die monatlichen Veranstaltungen können immer von Gästen (auch männlichen) besucht werden.


Termine →